Baby-Entwicklung: Baby mit 11 Wochen
Die 11. Lebenswoche Deines Babys

Baby liegt in Seitenlage
© thinkstock - szefei
Inhalt: 
Babyentwicklung: Speck - ja bitte!Henrys Video-Blog: Oh, die Hände!Familienleben: Schlaf, Kindlein, schlafGesundheit und Ernährung: Fläschchen geben (Video)Spiel und Spaß: Baby-Fußball

Babyentwicklung: Speck - ja bitte!

Aus Deinem zarten Neugeborenen ist ein gut gepolstertes kleines Möpschen geworden? Kein Wunder: Während der Wachstumsschübe der ersten Monate setzen Säuglinge ganz ordentlich Babyspeck an. Bei der Geburt lag der Fettanteil bei etwa zehn Prozent, mit drei Monaten sind es schon gut 30 Prozent. (Mehr über die Gewichtsentwicklung in unseren Baby-Gewichtskurven.) Eventuell ist schon bald eine neue Windelgröße notwendig! Also am besten nicht zu viel Vorrat in der bisherigen Größe anlegen. Und keine Sorge: Voll gestillte Babys kann man nicht überfüttern. Hier findest Du mehr Infos, falls Du Dich fragst, ob Dein Baby vielleicht zu dick ist.

Henrys Video-Blog: Oh, die Hände!

Familienleben: Schlaf, Kindlein, schlaf

Junge Eltern sind immer müde. Dein Baby braucht noch mehrmals in der Nacht Milch, sodass Dein Schlaf immer wieder unterbrochen wird. Daran kann man (noch) nichts ändern. Deine Chance zum Schlafaufholen liegt in den Mittagsschläfchen, die Dein Kind tagsüber einlegt. Wenn Du es schaffst, die Tür zur unaufgeräumten Küche zu schließen, die fertige Waschladung nicht aufzuhängen und den Einkaufszettel unausgefüllt auf dem Tisch liegen zu lassen, um Dich stattdessen aufs Sofa zu kuscheln, verschaffst Du Dir kleine aber wertvolle Akkuaufladephasen. Unbedingt machen!

Gesundheit und Ernährung: Fläschchen geben (Video)

Nicht alle Mütter können und wollen stillen. Wenn Du Dich entschieden hast, Dein Baby mit dem Fläschchen zu füttern, dann hast Du gute Gründe dafür. Und niemand hat das Recht, über Dich zu urteilen. Deshalb, bitte: Lass Dir kein schlechtes Gewissen einreden! Nur weil Du Deinem Baby die Flasche gibst, bist Du keine schlechte Mutter. Und Du bist auch nicht die einzige: In unserem Flaschen-Forum kannst Du Dich mit anderen Fläschchen-Mamis austauschen. Für Mütter, die bald abstillen wollen, haben wir hier das richtige Video:

Fläschchen geben

Spiel und Spaß: Baby-Fußball

Puste einen roten (oder einen in anderer Farbe leuchtenden) Luftballon auf und hänge ihn so auf, dass Dein Baby ihn beim Strampeln mit den den Füßen erreichen kann. Du kannst den Ballon auch mit ein bisschen Reis oder Sand füllen, das gibt interessante Geräusche beim Kicken. Bitte aus Sicherheitsgründen das Baby damit nicht allein lassen!     

Wichtig: Kinder entwickeln sich unterschiedlich. Das eine krabbelt früh, sein erstes "Mama" kommt ihm aber vielleicht spät über die Lippen. Das andere schläft schon acht Stunden durch, will sich aber noch nicht umdrehen. Und ein drittes kann früher als alle anderen in der Krabbelgruppe frei sitzen, wacht aber nachts immer noch dreimal auf. Am besten können Eltern ihr Kind unterstützen, indem sie ihm sein eigenes Entwicklungstempo lassen. Hast Du trotzdem Zweifel, ob sich Dein Kind altersgerecht entwickelt, ist Dein Kinderarzt der richtige Ansprechpartner.

Mehr zum Thema: 
Familie mit Baby, Mutter hält Baby im Arm, sieht traurig aus
© Thinkstock - monkeybusinessimages
Angekommen im Alltag mit Kind? Hier könnt Ihr Euch austauschen!