Baby-Entwicklung: Baby mit 13 Wochen
Die 13. Lebenswoche Deines Babys

Baby wird an beiden Händen in den Sitz hochgezogen
© Thinkstock - didesign021
Inhalt: 
Babyentwicklung: Das ist mein Körper!Henrys Video-Blog: Die U4Familienleben: Schlagfertig müsste man sein!Gesundheit und Ernährung: Wart Ihr schon bei der U4?Spiel und Spaß: Do it yourself: Rassel aus der Chipsdose (Video)

Babyentwicklung: Das ist mein Körper!

Fast immer ist Dein Baby in Windel und Kleidung verpackt. Klar, anders geht es im Alltag nicht. Aber wenn es ab und zu ganz nackt strampeln darf, dann ist das für Dein Baby nicht nur ein großer Genuss. Es hilft ihm auch, seinen Körper besser kennenzulernen und auszuprobieren - am schönsten natürlich an einem warmen Sommertag draußen im Schatten. In der kalten Jahrenzeit tun’s auch ein warmer Raum und eine waschbare / wasserdichte Krabbeldecke: Leg Dein Baby mal in Bauchlage, mal auf den Rücken, damit es mal das Köpfchen heben, seine kleinen Zehen entdecken, aber sich auch mal mit bloßen Füßchen in die Unterlage stemmen kann. Und freu Dich daran, wie Dein Baby die ungewohnte Freiheit genießt!

Henrys Video-Blog: Die U4

Familienleben: Schlagfertig müsste man sein!

Bestimmt hast Du das auch schon erlebt: Du bist mit Deinem Baby unterwegs. Das Kleine weint, und sofort sind sämtliche Augen um Dich herum auf Dich gerichtet. Besonders schön wird es, wenn Bekannte oder auch fremde Menschen auf der Straße ungefragt Tipps und Ratschläge erteilen. Im ersten Moment ist man noch baff, später kommt der Ärger über die Klugscheißerei. Damit ist jetzt Schluss. Hier kommen die Top 10 der schlagfertigen Antworten auf Erziehungs-Besserwisserei.

Gesundheit und Ernährung: Wart Ihr schon bei der U4?

Die vierte Vorsorgeuntersuchung ist im 3. bis 4. Lebensmonat dran. Dein Baby wird von Kopf bis Fuß gründlich untersucht. Dabei ist nicht nur wichtig, ob die Fontanelle (Lücke zwischen den Knochenplatten des Schädels) groß genug ist, damit der Kopf ungehindert wachsen kann. Die Kinderärztin kontrolliert auch, ob das Baby gut sieht und hört. Mit verschiedenen Tests prüft sie außerdem seine Beweglichkeit und das Reaktionsvermögen: Kann es zum Beispiel sein Köpfchen halten, wenn es aus der Rückenlage an beiden Händen vorsichtig hochgezogen wird? Stützt es sich in Bauchlage mit den Armen ab? Verfolgt es Gegenstände und Personen mit den Augen, wenn sie sich bewegen? Kann es einfache „Brabbeldialoge“ führen und vor Freude jauchzen oder quietschen? Hier findest Du mehr Infos zu allen Vorsorge-Untersuchungen.

Spiel und Spaß: Do it yourself: Rassel aus der Chipsdose (Video)

Wichtig: Kinder entwickeln sich unterschiedlich. Das eine krabbelt früh, sein erstes "Mama" kommt ihm aber vielleicht spät über die Lippen. Das andere schläft schon acht Stunden durch, will sich aber noch nicht umdrehen. Und ein drittes kann früher als alle anderen in der Krabbelgruppe frei sitzen, wacht aber nachts immer noch dreimal auf. Am besten können Eltern ihr Kind unterstützen, indem sie ihm sein eigenes Entwicklungstempo lassen. Hast Du trotzdem Zweifel, ob sich Dein Kind altersgerecht entwickelt, ist Dein Kinderarzt der richtige Ansprechpartner.

Mehr zum Thema: 
Mutter stillt Baby im Bett
© Thinkstock- oksun70
Wie klappt´s mit dem Stillen? Tausch Dich mit anderen Müttern aus!