Baby-Entwicklung: Baby mit 9 Wochen
Die 9. Lebenswoche Deines Babys

Baby schaut Mutter an, hält Hand an den Mund
© thinkstock - gpointstudio
Inhalt: 
Babyentwicklung: Erste ZwiegesprächeHenrys Video-Blog: ImpfterminFamilienleben: Papierkram ohne EndeGesundheit und Ernährung: Impfungen (Video)Spiel und Spaß: Pizza backen auf dem Babybauch

Babyentwicklung: Erste Zwiegespräche

Wie viel hast Du mit Deinem Baby gesprochen in den vergangenen zwei Monaten? Sicher eine ganze Menge! Und Dein Baby hat auf seine Weise geantwortet, hat sich beruhigt, Dich angeschaut und seit einiger Zeit auch gelächelt. Jetzt tut es bald den nächsten Schritt zum Sprechenlernen: Es beginnt, zuerst unbewusst, zu gurren und zu prusten, zu jauchzen und zu kieksen, sprich: die unterschiedlichsten Laute auszuprobieren. Und was tust Du ganz automatisch? Genau das Richtige: Du ahmst diese Laute nach, lächelst und freust Dich an der kleinen Zwiesprache, die so entsteht. Dein Kind beobachtet dabei übrigens aufmerksam Deinen Mund und besonders Deine Lippen. So lernt es, die anfangs zufälligen Muskelbewegungen in Mund, Hals und Kehlkopf zu kontrollieren und plappert bald immer öfter vor sich hin! Hier kannst Du mehr übers Sprechenlernen nachlesen.

Henrys Video-Blog: Impftermin

Familienleben: Papierkram ohne Ende

Es gibt Menschen, die haben Spaß am Ausfüllen von Formularen. Die haben es gut. Denn der Elterngeld-Antrag hat es in sich. Hilfestellungen beim Ausfüllen bieten zum Glück Familienzentren. Hast Du schon mit Deinem Partner besprochen, ob er auch Vätermonate nehmen möchte und kann? Wann Du zurück in den Job willst? Das alles sind grundlegende Fragen, die sich eine Familie überlegen muss, bevor sie Elterngeld beantragt. Wusstest Du, dass Du während der Elternzeit in einem gewissen Umfang auch arbeiten darfst?
Welche Formalitäten für den neuen Erdenbürger wann nötig sind und was für weitere Unterlagen Du jeweils mit einreichen musst, siehst Du übersichtlich in unserer Checkliste, die Du runterladen kannst.

Gesundheit und Ernährung: Impfungen (Video)

Dürfen wir vorstellen: Kinderarzt Dr. med. Hilmar Uhlig, der die wichtigsten Fragen rund um die Kindergesundheit in Videos auf www.eltern.de beantwortet.

Spiel und Spaß: Pizza backen auf dem Babybauch

Dein Baby strampelt gerne nackt auf dem Wickeltisch? Dann back doch mal Pizza auf dem Babybauch! Zuerst verteile das Mehl auf dem Backblech (Du streichst leicht mit den Fingern über den Bauch) und roll dann den Teig glatt (Du streichst mit dem Handflächen). Dann geht’s ans Belegen: Du kannst mit sanftem Druck Tomatenscheiben auf die Pizza “legen”, Zwiebelringe dazumalen und schließlich geriebenen Käse mit den Fingerspitzen rieseln lassen, ganz nach Familienrezept. Wichtig ist natürlich, dass Du jeden Arbeitsgang ankündigst und kommentierst. Diese Massage ist auch für ältere Kinder geeignet - dann kannst Du auch auf dem Rücken den Teig kräftig kneten.

Wichtig: Kinder entwickeln sich unterschiedlich. Das eine krabbelt früh, sein erstes "Mama" kommt ihm aber vielleicht spät über die Lippen. Das andere schläft schon acht Stunden durch, will sich aber noch nicht umdrehen. Und ein drittes kann früher als alle anderen in der Krabbelgruppe frei sitzen, wacht aber nachts immer noch dreimal auf. Am besten können Eltern ihr Kind unterstützen, indem sie ihm sein eigenes Entwicklungstempo lassen. Hast Du trotzdem Zweifel, ob sich Dein Kind altersgerecht entwickelt, ist Dein Kinderarzt der richtige Ansprechpartner.

Mehr zum Thema: 
Mutter und Vater mit Baby im Bett, Vater schläft, Mutter hat Baby im Arm, sieht genervt/unglücklch aus
© Thinkstock - monkeybusinessimages
Alles dreht sich nur noch ums Baby. Und wo bleiben wir als Paar?