Nabelbruch
Wie gefährlich ist er?

Fünf bis zehn Prozent aller Säuglinge kommen mit einem Nabelbruch zur Welt. Kein Grund zur Sorge: Er ist meist ungefährlich. Trotzdem solltest Du ein Auge darauf haben. Wir erklären Dir alles rund um das Thema Nabelbruch und sagen Dir, ab wann man zum Arzt muss.

Inhalt: 
Was ist ein Nabelbruch?Wie erkenne ich einen Nabelbruch?Ist ein Nabelbruch gefährlich?Gib es einen Nabelbruch auch bei Erwachsenen?Wie wird ein Nabelbruch behandelt?Wie pflege ich den Nabel meines Kindes?

Was ist ein Nabelbruch?

Nabelbruch: Wie gefährlich ist er?

Fünf bis zehn Prozent aller Säuglinge kommen mit einem Nabelbruch (lateinisch Hernia umbilicalis) zur Welt. Bei ihnen ist die Muskelhaut im Nabelbereich noch nicht vollständig zugewachsen und nur Bindegewebe und Bauchhaut verschließen den Nabel. Beim Nabelbruch stülpt sich das noch nicht verfestigte Bindegewebe, manchmal auch Dünndarmgewebe, durch eine kleine Lücke im Bauchnabel nach außen. Oft tritt dieses Phänomen bei Frühgeborenen auf.Wie erkenne ich einen Nabelbruch?