Mit Kindern feiern
Mottoparty: So wird der Kindergeburtstag ein Erfolg

Eine Mottoparty macht schon den Kleinsten Spaß. Wir geben Ihnen Tipps für gelungene Partydekoration, Spiele, Rezepte und mehr für den Motto-Kindergeburtstag Ihres Kindes.

Mit Kindern feiern: Mottoparty: So wird der Kindergeburtstag ein Erfolg
© Thinkstock - George Doyle
Inhalt: 
Der erste Schritt: Das Motto für den Kindergeburtstag aussuchenDer zweite Schritt: Einladungen zum Kindergeburtstag schreibenDer dritte Schritt: Das Kinderzimmer für den Kindergeburtstag dekorierenDer vierte Schritt: Accessoires und Mitgebsel besorgenDer fünfte Schritt: Kinderspiele für die Mottoparty aussuchenDer sechste Schritt: Das Partyessen zubereitenDer siebte Schritt: Feiern und Spaß haben!

Endlich wieder ein Jahr älter werden, tolle Geschenke bekommen und den ganzen Tag im Mittelpunkt stehen: Kein Wunder, dass für Kinder ihr Geburtstag der wichtigste Tag des Jahres ist. Und die Kindergeburtstagsfeier mit den Freunden gehört natürlich dazu. Besonders lustig und aufregend ist ein Kindergeburtstag dann, wenn er unter einem Motto steht, das die Phantasie der Kinder anregt: Allein schon die Vorstellung, sich in Seeräuber, Prinzessinnen oder Zirkustiere zu verwandeln, versetzt alle in Feierlaune.
Klar, bei einer Mottoparty ist alles aufeinander abgestimmt. Die Einladungen, die Mitgebsel, die Partydekoration, das Essen und die Spiele – alles passt zusammen. Etwas Kreativität und Planung gehören dazu, wenn Sie eine tolle Mottoparty auf die Beine stellen möchten. Wir helfen Ihnen mit unseren Tipps dabei, den nächsten Kindergeburtstag ideal in Szene zu setzen.

Der erste Schritt: Das Motto für den Kindergeburtstag aussuchen

Lassen Sie Ihren Sohn oder Ihre Tochter das Motto für die Party auswählen. Um das Kind nicht zu überfordern, stellen Sie einige Mottos zur Auswahl. Die Möglichkeiten sind vielfältig, aber achten Sie auch etwas darauf, welche Gäste eingeladen sind:
Einige Möglichkeiten für eine reine Mädchen-Mottoparty:

  • Einhorn-Party
  • Pferde-Party
  • Pyjama-Party
  • Tee-Party

Jungen hingegen werden vermutlich auf diesen Mottopartys Spaß haben:

  • Dino-Party
  • Fußball-Party
  • Star Wars-Party
  • Piraten-Party

Wenn Kinder beider Geschlechter eingeladen sind, können Sie dem Kindergeburtstag folgende Mottos geben:

  • Bauernhof
  • Monster
  • Zirkus
  • Dschungel

Der zweite Schritt: Einladungen zum Kindergeburtstag schreiben

Wenn das Motto feststeht, können die Einladungen geschrieben werden. Auch diese sollten bereits zum Motto passen, damit die Gäste wissen, was sie erwartet und sich schon darauf freuen können. Wenn sich Ihre Tochter also für eine Prinzessinnen-Party entschieden hat, sollten die Karten auch richtig schön rosa sein. Eine Monsterparty erfordert hingegen auch schaurige Kreaturen auf der Einladung, und die Einladung zu einer Zirkusparty ist natürlich quietschbunt.
Sie können Einladungskarten selbst basteln, neutrale Karten kaufen und sie dem Motto entsprechend gestalten (zum Beispiel mit Tieraufklebern, Konfetti oder buntem Papier) oder auch fertige Motto-Einladungskarten kaufen. Einen Link zum Tambini-Onlineshop finden Sie am Ende des Artikels.

Der dritte Schritt: Das Kinderzimmer für den Kindergeburtstag dekorieren

Zur Mottoparty gehört auch die passende Partydekoration. Sie feiern eine Zirkus-Party? Dann gehören natürlich Luftschlangen und Luftballons in die Wohnung.
Pflanzen und Tiere gehören auf jeden Fall auf eine Dschungelparty. Vielleicht haben Sie noch „wilde“ Stofftiere wie Affen, Tiger oder Bären und können Ihre Zimmerpflanzen alle ins Kinderzimmer stellen (am besten im Plastiktopf, damit nichts kaputt geht, und natürlich nur, wenn Sie damit leben können, dass die eine oder andere Pflanze umfällt). Fragen Sie auch das Geburtstagskind selbst nach Ideen – gerade wenn es um die eigene Party geht, wird Ihr Kind bestimmt mit viel Engagement und Einfallsreichtum dabei sein. Spezielle Dekorationsartikel für verschiedene Mottos gibt’s aber auch fertig zu kaufen.

Der vierte Schritt: Accessoires und Mitgebsel besorgen

Was ist das Wichtigste auf einer Mottoparty? Natürlich das Geburtstagskind und seine Gäste. Deshalb sollten gerade die Kinder selbst in das Motto einbezogen werden. Ist eine ganze Verkleidung nötig, dann schreiben Sie das auf die Einladungskarten und sagen Sie den Eltern der Gäste Bescheid, am besten nochmal persönlich, damit am Ende niemand ohne Verkleidung dasteht und traurig ist. Es muss ja auch nichts Großartiges sein. Oft genügt ein alter Damenhut (zum Beispiel zur Teeparty) oder ein komplett grünes Outfit (damit ein Kind auf der Dschungelparty als Schlingpflanze gehen kann).
Manchmal reichen aber auch kleine Accessoires für die Kinder oder können zusätzlich zur Verkleidung besorgt werden, zum Beispiel Clownsnasen (für die Zirkusparty), Kronen (für Prinzessinnen) oder Zauberstäbe (wenn Sie eine Feenparty feiern). Vielleicht möchten Sie die Gäste auch schminken? (Achtung: auf echte Kinderschminke achten!)
Zur Geburtstagsfeier gehören auch die Mitgebsel, die die Gäste am Ende mit nach Hause nehmen dürfen. Auch sie sollen natürlich zum Motto passen. Dazu können natürlich auch Teile der Verkleidung gehören: Eine Clownsnase kann ein Kind auf der Party tragen und später mit nach Hause nehmen. Am besten noch mit einer Tüte Gummibärchen oder einem Luftballon, weil Mitgebsel am Ende recht gängig sind und die Kinder auf jeden Fall etwas erwarten werden, auch wenn sie am Anfang schon etwas bekommen haben.

Der fünfte Schritt: Kinderspiele für die Mottoparty aussuchen

Damit sich die Kinder nicht langweilen und auch wirklich eine Zeit lang alle zusammen etwas unternehmen, sollten Sie einige Spiele vorbereiten. Welche, kommt ganz auf die Mottoparty an. Viele kreative Spielideen finden Sie im Blog von Tambini, der am Ende dieses Artikels verlinkt ist. Aber auch Klassiker, die Sie ganz unabhängig vom Motto immer spielen können, sind immer wieder beliebt, etwa „Topfschlagen“ oder „Die Reise nach Jerusalem“.

Der sechste Schritt: Das Partyessen zubereiten

Auf den meisten Kindergeburtstagen wird zwei Mal gegessen: Zunächst gibt’s Torte und später, bevor die Kinder nach Hause gehen, gibt es noch etwas Deftiges, meist Warmes. Eine Mahlzeit auf ein Motto auszurichten, klingt zunächst gar nicht so einfach, aber auch hier gibt’s wirklich viele Möglichkeiten – es gehört eben nur etwas Kreativität dazu. Monster- oder Clownsgesichter zum Beispiel lassen sich gut aus Gemüseformen oder mit Frischkäse auf eine Scheibe Brot malen. Wenn Sie eine Prinzessinnen-Party feiern, sollten Rosa und Rot die Tischfarbe dominieren – da gibt’s viele Möglichkeiten: Eine Torte mit Himbeeren, Erdbeer-Milchshakes, Wassermelonen oder Salat daraus und kleine Tomaten oder Paprikastücke.

Der siebte Schritt: Feiern und Spaß haben!

Die Mottoparty ist vorbereitet und Ihr Kind kann kaum erwarten, bis seine Gäste eintreffen. Jetzt heißt es nur noch feiern und Spaß haben! Und sich zu freuen, wenn alles klappt. Denn was gibt es schöneres, als Kinder glücklich zu machen?
 

Von:Christine Brasch15.09.2015 
Diese Produkte könnten Sie interessieren:
Einladungskarten zum Geburtstag
Der Geburtstag Deines Kindes soll etwas ganz Besonderes werden. Schöne Vorlagen für Einladungskarten findest Du bei uns im Shop. Ganz einfach mit süßen Fotos Deines Kindes selbst gestalten. Gedruckt und geliefert in 48 Stunden!