Schulwahl
Woran erkenne ich eine gute Schule?

Die Wahl einer Schule ist für Eltern keine leichte Entscheidung. Doch egal ob Grund-, Haupt- oder Realschule, Gymnasium oder Gemeinschaftsschule: Es gibt objektive Kriterien für die Qualität der Einrichtung.

Inhalt: 
1. Schulhaus-Check2. Der Ton macht's3. Sicher ist sicher4. Offen für Neues5. Der Elternkontakt6. Das Kollegium7. Lieber lernen

1. Schulhaus-Check

Schreibende Hände auf Schulpult
© thinkstock

Schüler verbringen oft acht oder mehr Stunden täglich im Schulgebäude. Es zeugt von wenig Engagement für die Kinder und Jugendlichen, wenn das Ambiente heruntergekommen ist. Ein ansprechendes, gepflegtes Haus dagegen sorgt sofort für eine grundsätzlich gute (Lern-)Atmosphäre. Deshalb:

  • Geht mit offenen Augen durch die Anlage. Wie wirkt das Gebäude, wie die Empfangshalle? Freundlich, hell - oder abweisend? Das ist nicht immer eine Frage hoher Kosten. Farben, ein Wegweiser-System durch das Gebäude, ein paar Blöcke und Polster, zu einer Kommunikationsecke zusammengestellt, können bereits Wunder wirken. Sind die Fenster geschmückt, die Wände eventuell mit Kunstprojekten der Schüler verziert? Gibt es Pflanzen?
  • Werft ruhig auch einen Blick in die Toilettenanlagen: Sind sie sauber? Wärst Du selbst gerne darauf angewiesen, dieses Örtchen während eines langen Tages benutzen zu müssen? Wir würden in keinem Restaurant essen, keinen Job in einer Firma annehmen, die so unappetitliche Toiletten haben, wie viele Schulen - aber unsere Kinder sollen wir dort hinschicken? Gute Schulen achten auch darauf.
  • Wie sehen die Klassenzimmer aus? Bemüht man sich um eine heimelige Atmosphäre – oder sind die Räume kalt, die Möbel alt und verschmiert? Können die Schüler aktiv an ihrer Umgebung mitgestalten und Ideen einbringen? Wird die Sitzordnung auch mal verändert?
  • Kann man auf den Pausenhöfen wirklich Spielen oder sich Beschäftigen? Gibt es eventuell sogar ein beaufsichtigtes Angebot für Aktivitäten? Sind die Höfe in Bereiche für ältere und jüngere Schüler getrennt, damit es keine Reibereien gibt? Was ist mit Bäumen, Grünanlagen? Oder sind die Pausenplätze phantasielose Pflastersteinwüsten?

ELTERN Aboabbinder